Führungskraft Arzt

Die Erwartungshaltungen an Ärztinnen und Ärzte in Führungsverantwortung sind vielfältig. Als Vorgesetzte verantworten sie den Erfolg ihres Teams. Wichtig ist zunächst, sich über das eigene Führungsverständnis bewusst zu werden.

„Wir haben einen neuen Pflegedirektor, der jetzt seit einem Dreivierteljahr da ist. Leider ist er nicht der Schnellste und Engagierteste. Dinge, die man mit ihm abspricht, werden entweder gar nicht oder sehr spät umgesetzt.“

„Ich bin gerade Chefarzt geworden und übernehme die Position von einem renommierten Kollegen, der lange da war, die Abteilung geprägt hat und der übergangsweise noch zwei bis drei Monate im Haus ist.“

Wenn es darum geht, sich von einem Mitarbeitenden zu trennen, werden Führungskräfte daran gemessen, inwieweit beide Seiten diesen Prozess akzeptieren. Detlef Odendahl erläutert, wie es gelingt, einen Trennungsprozess fair und professionell zu gestalten.

Schuberts Sprechstunde

„Mit Beginn der Corona-Pandemie sind ja die elektiven Fälle der Klinik abgesagt worden. Nun soll unsere Abteilung wieder hochfahren, jedoch hat mein Team nicht wirklich das Engagement und die Motivation dazu. Irgendwie haben sich meine Mitarbeitenden an die lauere Zeit gewöhnt.“

Die Anweisung, sich auf Patienten mit COVID-19 vorzubereiten und die Zahl an Intensiv- und Beatmungsplätzen zu erhöhen, hat in den Kliniken zu erstaunlichen Veränderungen in der Organisation geführt.

„In den letzten Wochen war es bei uns aufgrund Corona sehr ruhig. Doch jetzt sollen wir langsam die Fallzahlen wieder hochfahren und elektive Fälle behandeln. Das Problem ist, dass wir zu wenige haben, da sich viele Patientinnen und Patienten momentan gar nicht ins Krankenhaus trauen.“

„Zurzeit haben wir wegen der Corona-Krise und dem Absetzen der elektiven Fälle viel weniger zu tun. Am Anfang war das für alle gar nicht so schlecht. Endlich konnte man mal zum Beispiel liegen gebliebene Dokumentationen aufarbeiten. Inzwischen ist uns jedoch teilweise langweilig.“

Ziel des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) ist, Voraussetzungen dafür zu schaffen, Arbeit gesundheitsförderlich zu gestalten. Dipl.-Verw. Martin Michel, Referat Personal der St. Franziskus-Stiftung Münster, erläutert exklusiv auf aerztestellen.de, worauf Chef- und Oberärzte in der...

„Wir haben eh schon eine knappe Besetzung, jetzt aber das Problem, dass 4 von 7,75 Ärzten im Urlaub sind und einer krank ist. Wir kommen nicht hinterher, um die Patienten adäquat zu versorgen.“

Pages