szmtag Zum Hauptinhalt springen

Fachärztin/Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie oder Ärztin/Arzt in fortgeschrittener Weiterbildung in Psychiatrie und Psychotherapie (m/w/d)

beim Landschaftsverband Rheinland (LVR) für die LVR-Klinik Köln, Abteilung Forensische Psychiatrie II gesucht. 

Stelleninformationen
Standort: LVR-Klinik Köln-Merheim
Befristung: bei Facharztanerkennung unbefristet 
Arbeitszeit: Vollzeit oder Teilzeit
Vergütung: Entgeltgruppe I oder II TV Ärzte/VKA

Kontaktinformationen
Ansprechperson: Herr Dr. Prüter-Schwarte Telefon: 0221 8993-553
Bewerbungsfrist: 10. Dezember 2020

Ihre Aufgaben

  • Fachärztliche Betreuung der Patienten in einem multiprofessionellen Team.

Ihr Profil

Voraussetzung für die Besetzung:

  • Facharztanerkennung für Psychiatrie und Psychotherapie oder fortgeschrittene Weiterbildung mit bereits absolviertem Weiterbildungsjahr der Neurologie

Wünschenswert sind:

  • Hohe fachliche Kompetenz und langjährige klinisch-psychiatrische Erfahrung
  • Psychotherapeutische Kompetenz
  • Soziale Kompetenz, Initiative, Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Kollegialität und Teamgeist
  • Bereitschaft an neuen Behandlungskonzepten zu arbeiten
  • Forensisch-psychiatrische Vorerfahrung
  • Inter­kultu­relle Kompetenz

Wir bieten Ihnen

  • Einen interessanten Arbeitsplatz mit Gestaltungsmöglichkeiten und kollegialem Arbeitsklima
  • Möglichkeit zur Erlangung des Schwerpunktes Forensische Psychiatrie
  • Mitarbeit in der Sachverständigentätigkeit des Chefarztes
  • Ein umfangreiches Fortbildungsangebot
  • Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
  • Flexible Gestaltung der Arbeitszeit und eine elektronische Arbeitszeiterfassung
  • Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Diens
  • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich
  • Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung
  • Freier Eintritt in die LVR-Museen
  • Zwei betriebsnahe Kitas am Standort Köln-Merheim
  • Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte beachten Sie, dass das Einreichen einer aktuellen dienstlichen Beurteilung bzw. eines Arbeitszeugnisses (jeweils nicht älter als ein Jahr) verpflichtend ist.

Hier online bewerben!

bis zum 10.12.2020

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung in deutscher Sprache Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise über den Ausbildungs-/ Studienabschluss und Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen bei. Nur bei Stellen mit gefordertem (wissenschaftlichen) Hochschulstudium: Falls Sie Ihren Studienabschluss im Ausland erlangt haben, fügen Sie bitte auch eine Zeugnisbewertung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) bei. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite www.kmk.org/zab.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,6 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken 19, Museen und Kultureinrichtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die 12 Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten Politikerinnen und Politiker aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Die LVR-Klinik Köln ist ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie mit zwei Abteilungen für Psychiatrie und Psychotherapie, einer Abteilung für Gerontopsychiatrie, einer Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen, einer Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotraumatologie und zwei Abteilungen für Forensische Psychiatrie. Der Versorgungsauftrag umfasst ca. 600.000 Kölner Bürgerinnen und Bürger. Neben dem Hauptstandort in Köln-Merheim bestehen Dependancen mit tagesklinischen und ambulanten Angeboten in drei weiteren Stadtteilen rechts- und linksrheinisch.

Die Abteilung Forensische Psychiatrie II umfasst vier Stationen und eine große Forensische Nachsorgeambulanz. Schwerpunkte liegen in der Behandlung von Patienten mit schizophrenen Psychosen ohne oder mit beglei­tender Suchtproblematik (Komorbidität), mit Persönlichkeitsstörungen, sexuellen Devianzen und mit Intelligenzminderungen. Wir behandeln im stationären Bereich ausschließlich männliche Patienten, die nach § 63 StGB untergebracht. In der Nachsorgeambulanz werden auch Patientinnen und nach § 64 StGB untergebrachte Patienten (im Langzeiturlaub oder während der Führungsaufsicht) behandelt. Neben der deliktspezifischen Behandlung ist die Rehabilitation und Enthospitalisierung der Patienten eine Kernaufgabe der Abteilung.

Mehr Informationen über den LVR finden Sie unter www.lvr.de.

Allgemeine Informationen über die Klinik finden Sie im Internet unter www.rk-koeln.lvr.de.

Fachärztin/Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie oder Ärztin/Arzt in fortgeschrittener Weiterbildung in Psychiatrie und Psychotherapie (m/w/d)

Landschaftsverband Rheinland (LVR)
Wilhelm-Griesinger-Straße 23, 50911 Köln
Vollzeit

Veröffentlicht am 13.11.2020