szmtag Zum Hauptinhalt springen

Universitätsprofessor_in (m/w/d) für Interventionelle Klappentherapie

Mit rund 8.000 Beschäftigten in den unterschiedlichsten Berufsgruppen ist die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz einer der größten Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz. Wir betreuen über 300.000 Patienten jährlich - und sind gleichzeitig eine bedeutende Forschungs- und Ausbildungsstätte. Als Maximalversorger bieten wir Interessierten vielfältige Möglichkeiten, sich fachlich und persönlich weiter zu entwickeln. Das Zentrum für Kardiologie sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Universitätsprofessor_in (m/w/d) für Interventionelle Klappentherapie
(analog Bes.-Gr. W2 LBesG, befristet auf 6 Jahre mit Tenure Track)

Die Bewerber_innen sollen das Gebiet der interventionellen Klappentherapie in Forschung, Lehre (einschließlich wissenschaftlicher Weiterbildung) und Krankenversorgung exzellent vertreten. Dementsprechend werden Kommunikations- und Netzwerkfähigkeit sowie Kooperationsbereitschaft verlangt.
Die Tätigkeiten im klinischen Bereich erstrecken sich auf die Leitung der Abteilung für strukturelle Herzerkrankungen und interventionelle Klappentherapie des Zentrums für Kardiologie. Infolgedessen wird von den Bewerber_innen klinische Leitungs- und insbesondere Personalführungskompetenz sowie eine abgeschlossene Weiterbildung zur Fachärzt_in für Innere Medizin und Kardiologie erwartet. Darüber hinaus sind eine hohe Expertise auf dem Gebiet der interventionellen Kardiologie sowie ein breites Repertoire von Methoden im Bereich der interventionellen Klappentherapie erforderlich. Die Beherrschung aller gängigen Herzklappeninterventionen sowie die Bereitschaft der Fortbildung hinsichtlich innovativer Methoden in diesem Bereich wird vorausgesetzt.
Zu den wissenschaftlichen Aufgaben der ausgeschriebenen Position gehört der Ausbau der Interventionsdatenbank „Intervent“ in Kooperation mit der Klinischen Epidemiologie des Zentrums für Kardiologie. Außerdem gehören die wissenschaftliche Auswertung von Patient_innendaten sowie Beiträge zu Untersuchungen der Risikofaktoren und zur Erforschung neuer Faktoren auf Morbidität bzw. Mortalität von Herzklappenerkrankungen in enger Vernetzung mit dem Zentrum für Translationale Vaskuläre Biologie (CTVB) sowie in Kooperation u. a. mit der Gutenberg-Gesundheitsstudie und MyoVasc zum Aufgabenspektrum der ausgeschriebenen Position.
Grundlagenwissenschaftliche Expertise zur vaskulären Pathologie ist ebenso erwünscht wie die Unterstützung zur Profilbildung dieses Schwerpunktes. Wissenschaftliche Erfolge sind durch entsprechende Publikationen und Drittmitteleinwerbungen nachzuweisen.
Weiterhin setzt die Professur sowohl eine umfassende Beteiligung an der studentischen Lehre als auch die Bereitschaft voraus, wissenschaftliche Weiterbildung im Rahmen des Studiengangs Humanmedizin zu gewährleisten, so dass sowohl nachweisbare Lehrkompetenz in den genannten Bereichen, als auch die Habilitation oder alternativ Leistungen gemäß § 49 Abs. 1 Nr. 4 a) Hochschulgesetz gefordert sind.
Alle übrigen Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 49 Hochschulgesetz des Landes Rheinland-Pfalz.
Grundsätzlich ist eine Einstellung in ein privatrechtliches Dienstverhältnis zur Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz vorgesehen. Die Besetzung der Professur erfolgt zunächst für die Dauer von sechs Jahren. Im Anschluss daran ist eine dauerhafte Übertragung einer Professur (Bes.Gr. W2 LBesG) vorgesehen, wenn sich die Stelleninhaber_in nach Maßgabe der einschlägigen hochschulrechtlichen Regelungen (Evaluationsverfahren) bewährt hat und die allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Bei erfolgreichen Bewerbungen von Personen, die sich bereits in einem Beamtenverhältnis auf Lebenszeit befinden, ist eine Fortsetzung des Beamtenverhältnisses gemäß § 20 Abs. 2 Universitätsmedizingesetz möglich. Das Land Rheinland-Pfalz, die Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die Universitätsmedizin vertreten ein Konzept der intensiven Betreuung der Studierenden und erwarten eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Universität. Da mit der Professur sowohl Tätigkeiten in der Krankenversorgung als auch in der Lehre deutschsprachiger Studiengänge verbunden sind, werden die hierfür erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache vorausgesetzt.
Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist bestrebt, den Anteil der Frauen am wissenschaftlichen Leitungspersonal zu erhöhen und bittet daher insbesondere Wissenschaftlerinnen, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zudem ist die Universitätsmedizin Mainz Mitglied im Dual-Career-Netzwerk Metropolregion Rhein-Main und unterstützt Partner_innen neu einzustellender Spitzenkräfte bei ihrer Stellensuche.
Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Interventions-/OP-Katalog) einschließlich des Nachweises der bisherigen Lehrtätigkeit (inkl. Lehrzertifikate, ggf. Lehrevaluationen), Drittmitteleinwerbungen und Publikationen bis zum 08.02.2021 ausschließlich per E-Mail und nach Möglichkeit in einer Datei (PDF) zu richten an den
Wissenschaftlichen Vorstand der Universitätsmedizin
der Johannes Gutenberg-Universität Mainz,
Herrn Univ.-Prof. Dr. U. Förstermann,
E-Mail: bewerbung.um@uni-mainz.de, Telefon: 06131/17-9971

Ihrer Bewerbung fügen Sie bitte ferner das ausgefüllte Formblatt zu Forschung und Lehre bei, das auf der Homepage als Download zur Verfügung steht oder im Ressort Forschung und Lehre angefordert werden kann.
http://www.um-mainz.de/rfl/ueber-uns/aktuellestermine/stellenausschreibu...

Universitätsprofessor_in (m/w/d) für Interventionelle Klappentherapie

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Obere Zahlbacher Str. 67, 55131 Mainz
Befristet

Veröffentlicht am 25.12.2020

Weitere passende Stellenangebote

Gebäude 64, Ratzeburger Allee 160, 23562 Lübeck, Deutschland
Fleischmannstraße 8, 17489 Greifswald, Deutschland