szmtag Zum Hauptinhalt springen

Universitätsprofessorin/Universitätsprofessor der BesGr. W2 für Neuropädiatrie und Sozialpädiatrie

An der Kinderklinik und Poliklinik der Medizinischen Fakultät der Julius-Maximil ians-Universität Würzburg ist die Stelle einer/eines

Universitätsprofessorin/Universitätsprofessors
der BesGr. W2 für Neuropädiatrie und Sozialpädiatrie

im unbefristeten privatrechtlichen Dienstverhältnis zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll das Fachgebiet Kinderheilkunde mit
Schwerpunkt Neuropädiatrie in Forschung und Lehre sowie in der Krankenver-
sorgung vertreten. Hierfür werden eine abgeschlossene Facharztausbildung Kinder- und Jugendmedizin mit Gebietsbezeichnung Neuropädiatrie und einschlägige Erfahrung in der EEG-Diagnostik vorausgesetzt. Die Professur ist mit der Wahrnehmung einer Oberarztfunktion einschließlich Tätigkeit im Sozialpädiatrischen Zentrum verbunden.

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll ein national und international anerkanntes klinisches und wissenschaftliches Profil in der modernen Neuropädiatrie mit den Schwerpunkten Epileptologie, Stoffwechselerkrankungen, Genetik sowie neuropsychologisches Langzeitoutcome vulnerabler Neugeborener aufweisen. Vorerfahrungen für die Etablierung einer Infrastruktur für klinische Kohortenstudien sowie Kenntnisse in Epidemiologie und Versorgungsforschung werden vorausgesetzt. Ein aktives interdisziplinäres Engagement in den Forschungsschwerpunkten der Medizinischen Fakultät, insbesondere in den Bereichen Klinische und Molekulare Neurobiologie/Psychiatrie, Bildgebung sowie Immunologie und Entzündung wird erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium der Humanmedizin, die Approbation als Ärztin / Arzt, eine abgeschlossene Facharztausbildung Kinder- und Jugendmedizin mit Gebietsbezeichnung Neuropädiatrie und einschlägige Erfahrung in der EEG-Diagnostik, pädagogische Eignung, besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation bzw. gleichwertige wissenschaftliche Leistungen, welche auch außerhalb des Hochschulbereichs oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht worden sein können, nachgewiesen werden. Ein Schriftenverzeichnis mit Publikationen in international renommierten Fachzeitschriften und die dokumentierte Fähigkeit zur Einwerbung von Drittmitteln werden erwartet.

Die Universität Würzburg misst einer intensiven Betreuung der Studierenden und Promovierenden große Bedeutung zu und erwartet von den Lehrenden ein
entsprechendes Engagement. Die Professur soll sich auch an der forschungs-orientierten Ausbildung von Studierenden der Human- und Zahnmedizin und der Biomedizin beteiligen sowie sich in die Graduate School for Life Sciences einbringen.

Die Universität Würzburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte Bewerberinnen oder Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen sind mit den im „Merkblatt zu Berufungsverfahren“ ( Download
unter https://www.med.uni-wuerzburg.de/fakultaet/berufungsverfahren/ ) geforderten Unterlagen bis zum 31.08.2020 vorzugsweise elektronisch in Form einer PDF-Datei an f-medizin@uni-wuerzburg.de einzureichen an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Würzburg, Herrn Professor Dr. M. Frosch, Josef-Schneider-Straße 2, Haus D7, D-97080 Würzburg.

Universitätsprofessorin/Universitätsprofessor der BesGr. W2 für Neuropädiatrie und Sozialpädiatrie

Schneider-Straße 2, 97080 Würzburg
Vollzeit

Veröffentlicht am 15.09.2020