Zum Hauptinhalt springen

W1 Juniorprofessur (Tenure Track) Experimentelle Neuropathologie

Die RWTH Aachen ist eine der Exzellenzuniversitäten Deutschlands und genießt weltweit ein hohes Ansehen in Forschung und Lehre. Gegenüber der Gesellschaft nimmt sie ihre Verantwortung wahr und adressiert anspruchsvolle wissenschaftliche Fragestellungen. Hierbei wird die Konvergenz von Wissen, Methoden und Erkenntnissen aller RWTH-Forschungsfelder angestrebt.

In ihren Profilbereichen integriert die RWTH ihr fachliches Tiefenwissen in interdisziplinäre  Forschungsverbünde. Das dynamisch kreative und internationale Umfeld der RWTH zeichnet sich durch leistungsfähige Netzwerke, institutionalisierte Kooperationen und den innovativen RWTH-Campus aus.

W1 Juniorprofessur (Tenure Track) Experimentelle Neuropathologie
Medizinische Fakultät/Uniklinik RWTH Aachen

Es handelt sich um eine Juniorprofessur mit Tenure Track nach W2, die durch das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track-Programm) finanziert wird. Die Ausschreibung richtet sich daher insbesondere an den wissenschaftlichen Nachwuchs in einer frühen Karrierephase. Nähere Informationen zum Tenure-Track-Verfahren finden Sie unter
www.rwth-aachen.de/tenure-track

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt wird eine Fachärztin/ein Facharzt für Neuropathologie gesucht, die/der dieses Fach in Forschung, Lehre und Krankenversorgung vertritt. Mit der Professur ist die Ernennung zur Oberärztin/zum Oberarzt und die Leitung einer Arbeitsgruppe für Experimentelle Neuropathologie am Institut für Neuropathologie verbunden. Schwerpunkt dieser Arbeitsgruppe soll die Anwendung von Zebrafisch-Modellen in der Erforschung neurodegenerativer und neuromuskulärer Krankheiten mit Hilfe moderner fluoreszenz- und elektronenmikroskopischer Methoden sein. Mit ihrer Ausrichtung integriert sich die Professur in die Profilbereiche „Medical Science and Technology“ und „Molecular Science and Engineering“ der RWTH. Erwartet wird eine wesentliche Beteiligung
an Kooperationsprojekten und Verbundinitiativen auf dem Gebiet der neurodegenerativen und neuromuskulären Krankheiten, besonders der peripheren Neuropathien, im Rahmen des NeuroMuskulären Zentrums, des Zentrums für Seltene Erkrankungen Aachen (ZSEA) und der Jülich Aachen Research Alliance (JARA-BRAIN) sowie mit dem Ernst Ruska-Centrum (ER-C) für Mikroskopie und Spektrosko-
pie mit Elektronen des FZ Jülich und der RWTH Aachen.

Die Bereitschaft zur interdisziplinären und wissenschaftlichen Kooperation mit den Instituten der Medizinischen Fakultät und den Kliniken der Uniklinik RWTH Aachen wird ebenso vorausgesetzt wie die Kooperation mit dem Helmholtz-Institut für Biomedizinische Technik und den ingenieur- und naturwissenschaftlichen Disziplinen
der RWTH Aachen. Zudem gehört die Mitarbeit in den Forschungsschwerpunkten der Fakultät sowie den damit verbundenen Forschungsverbünden (z. B. SFB TRR 57, SFB TRR 219, SFB 1382, KFO 344, IRTG 2150, GRK 2375, PAK 961, CIOABCD, JARA, IZKF AACHEN) zu den Anforderungen. Eine engagierte Mitarbeit im
Modellstudiengang Medizin und im Masterstudiengang Biomedical Engineering wird ebenfalls erwartet.

Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Universitätsstudium der Medizin und eine besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, die in der Regel durch eine herausragende Promotion nachgewiesen wird. Des Weiteren werden didaktische Fähigkeiten erwartet. Den Bewerbungsunterlagen sollen Belege über Lehrerfolge sowie ein Lehrportfolio beigefügt werden.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis zum 24.04.2020 an:

Dekan der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen University, Univ.-Prof. Dr. S. Uhlig, Pauwelsstraße 30, 52074 Aachen.

Bitte füllen Sie zusätzlich den Bewerberfragebogen sowie die Vorlage zum Lehrportfolio aus; beide Dateien finden Sie im Internet unter https://www.ukaachen.de/
fuer-bewerber/stellenmarkt.html

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an dekanat@ ukaachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail
nicht ausgeschlossen werden können. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung
(DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvoinformation-bewerbung.

Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden. Die Ausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Die RWTH Aachen University ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career Programm. Wir wollen an der RWTH besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Thinking the Future-Zukunft denken

W1 Juniorprofessur (Tenure Track) Experimentelle Neuropathologie

Pauwelsstr. 30, 52074 Aachen
Vollzeit

Veröffentlicht am 05.04.2020

Weitere passende Stellenangebote

Wilhelm-Leuschner-Straße 9, 56564 Neuwied, Deutschland
Schönbornstraße 10, 97980 Bad Mergentheim, Deutschland
Friedrichstraße 16, 70174 Stuttgart, Deutschland
Gerhard-Kienle-Weg 4, 58313 Herdecke, Deutschland