szmtag Zum Hauptinhalt springen

W2-Professur für Metabolisch-Vaskuläre Medizin

An der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus und dem Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur
für Metabolisch-Vaskuläre Medizin

zu besetzen.

Die Medizinische Fakultät in Dresden hat eine große Tradition in der Diabetesforschung und Behandlung von Patienten/-innen mit Diabetes und ist mittlerweile eines der führenden Diabeteszentren in Deutschland. Der Begriff des metabolischen Syndroms wurde erstmals in Dresden geprägt und die Richtlinien für die Behandlung der metabolisch-vaskulären Komplikationen des Diabetes wurden zu
einem wesentlichen Teil in Sachsen an der Technischen Universität Dresden entwickelt. Die Reputation und der Erfolg in diesem Bereich spielen auch bei den verschiedenen Schwerpunkten unserer Exzellenzinitiative eine wesentliche Rolle. Mit der Besetzung der Professur für Metabolisch-Vaskuläre Medizin wollen wir insbesondere den translationalen und klinischen Bereich der Diabetologie und das bedeutende Diabetesstudien-Zentrum an der Medizinischen Fakultät erhalten und ausbauen. Durch den Ausbau der Studienaktivitäten sollen neben dem wissenschaftlichen Renommee auch zusätzliche Einnahmen für die Fakultät generiert werden. Besonderes begrüßen wir Ihr Engagement im Dresdner Modell des problemorientierten Lernens und in der akademischen Selbstverwaltung.

Die Beschäftigung von Professorinnen und Professoren mit ärztlichen Aufgaben erfolgt grundsätzlich im Rahmen außertariflicher Angestelltenverträge mit Grundvergütung sowie leistungs- und erfolgsabhängigen Vergütungsbestandteilen.

Wesentliche Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, Promotion und Habilitation bzw. habilitationsäquivalente Leistungen, Lehrerfahrung sowie eine Facharztanerkennung. Idealerweise sind Sie als zukünftige/-r Stelleninhaber/-in bereits international als Forschungspersönlichkeit bekannt und haben Erfahrung bei der Einwerbung von
Drittmitteln. Wir sind auf Ihre Forschungsschwerpunkte gespannt und freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Die Medizinische Fakultät strebt einen deutlich höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Wir freuen uns daher insbesondere über Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen. Auch Bewerbungen von schwerbehinderten Wissenschaftlern/-innen werden ausdrücklich begrüßt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 23.09.2020 an den Dekan der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden, Herrn Prof. Dr. med. H. Reichmann, Fetscherstraße 74, 01307 Dresden. Weitere Einzelheiten zu den einzureichenden Unterlagen erhalten Sie auf der Homepage der Medizinischen Fakultät im Bereich Stellenanzeigen. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unser Dekanat, Herr Dr. Janetzky (0351-458-3356), die Gleichstellungsbeauftragte, Frau Dr. Valtink (0351-458-6124), oder die Schwerbehindertenvertretung, Frau Vogelbusch (0351-458-3327).

Die Technische Universität Dresden begreift Diversität als kulturelle Selbstverständlichkeit und Qualitätskriterium einer Exzellenzuniversität. Entsprechend begrüßen wir alle Bewerber/-innen, die sich mit ihrer Leistung und Persönlichkeit bei uns und mit uns für den Erfolg aller engagieren möchten. Die Technische Universität Dresden bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule und verfügt über ein Dual Career Programm. Auch die Medizinische Fakultät leistet aktive Unterstützung bei der Bereitstellung von Kinderbetreuungsmöglichkeiten sowie bei der Vermittlung von angemessenen Arbeitsstellen in der Region für Lebenspartner/-innen.

W2-Professur für Metabolisch-Vaskuläre Medizin

Fetscherstraße 74, 01307 Dresden
Vollzeit

Veröffentlicht am 19.09.2020

Weitere passende Stellenangebote

Prötzeler Chaussee 5, 15344 Strausberg, Deutschland
Eibinger Str. 9, 65385 Rüdesheim am Rhein, Deutschland
Ziegelstraße 6, 63065 Offenbach am Main, Deutschland