szmtag Zum Hauptinhalt springen

W2-Professur für Pflegewissenschaft

An der Universitätsmedizin Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für Pflegewissenschaft
zunächst befristet für 5 Jahre gemäß §61 Landeshochschulgesetz Mecklenburg-
Vorpommern (LHG M-V) zu besetzen.

Zentrale Aufgabe der Professur ist die Entwicklung, Implementierung und zukünftige Leitung des berufsbegleitenden Bachelor-Studienganges „Intensivpflege“. Dies beinhaltet die Lehre in der praxisorientierten und angewandten Pflegewissenschaft. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte bilden die Initiierung von Praxis- und Forschungsprojekten in der Pflege und zur Versorgungsforschung sowie die Publikation wissenschaftlicher Arbeiten und Einwerbung von Drittmitteln zur Unterstützung von Forschungsprojekten. Von den Bewerbern und Bewerberinnen wird erwartet, dass sie Pflege als evidenzbasierte Tätigkeit in Lehre und Forschung vertreten. Eine enge Kooperation mit den anderen Studiengängen der Universitätsmedizin Rostock und der Bildungsakademie der Universitätsmedizin Rostock wird erwartet.

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus §58 Abs.1 LHG M-V. Insbesondere gehören hierzu ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Pflegewissenschaften oder in einer pflegerelevanten Bezugswissenschaft, Promotion, Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen sowie der Nachweis der hochschulpädagogischen Eignung. EinAbschluss in einem Pflegefachberuf ist wünschenswert.

Die Universitätsmedizin Rostock strebt eine nachhaltige Profilierung unter den
Schwerpunkten „Biomedizintechnik/Biomaterialien“, „Neurowissenschaften“ und
„Onkologie“ und der universitären Profillinien „Leben, Licht und Materie“ und „Altern
des Individuums und der Gesellschaft“ an, die der Bewerber/die Bewerberin verstärken soll.

Diese Ausschreibung richtet sich an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht. Die Universitätsmedizin Rostock strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert daher qualifizierte Frauen mit Bezug auf §7 Abs. 3 des Gleichstellungsgesetzes Mecklenburg-Vorpommern nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei im Wesentlichen gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und Qualifikation besonders berücksichtigt.

Die Bewerbungen mit ausführlichem Lebenslauf, Schilderung des wissenschaftlichen Werdeganges, Beschreibung der Vorleistungen in Forschung, Lehre und Krankenversorgung, einem strukturierten Publikationsverzeichnis mit Angabe der
Impactfaktoren unter Beifügung von fünf wesentlichen Originalarbeiten sowie einer
Auflistung bisher eingeworbener Drittmittel sind spätestens bis zum 11.08.2021
bei dem Dekan und Wissenschaftlichen Vorstand der Universitätsmedizin,
Herrn Prof. Dr. med. univ. Emil C. Reisinger
, Ernst-Heydemann-Straße 8,18057
Rostock, einzureichen.

Den Unterlagen ist ein ausgefülltes Bewerbungsformular, das unter
https://www.med.uni-rostock.de/fileadmin/Verwaltung/dekanat/Anlage_Bewer... heruntergeladen werden kann, beizufügen.

Die Bewerbungskosten werden entsprechend den geltenden Regeln des Landes
Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.

www.med.uni-rostock.de

W2-Professur für Pflegewissenschaft

Universitätsmedizin Rostock
Ernst-Heydemann-Str. 8, 18057 Rostock
Vollzeit, Befristet

Veröffentlicht am 25.06.2021

Jetzt Job teilen