Zum Hauptinhalt springen

W2-Professur für Transfusionsmedizin

Am Institut für Transfusionsmedizin der Universitätsmedizin Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für Transfusionsmedizin

unbefristet gemäß §61 Landeshochschulgesetz Mecklenburg-Vorpommern (LHG M-V) zu besetzen. Mit der Professur ist die Leitung des Institutes für Transfusionsmedizin verbunden. Für die Wahrnehmung der Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung wird ein privatrechtlicher Dienstvertrag mit der Universitätsmedizin geschlossen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die die Transfusionsmedizin über die ärztliche Versorgung hinaus in Forschung und Lehre vertritt und bei der Entwicklung zellulärer Therapien mitwirkt. Der/Die Stelleninhaber/in soll über die Expertise zur Leitung und Weiterentwicklung eines akkreditierten (EFI) Transplantationsimmunologischen Labors im Rahmen der Transplantationsaktivitäten an der Universitätsmedizin Rostock verfügen. Eine Kooperation mit der Transfusionsmedizin an der Universitätsmedizin Greifswald sowie die Einrichtung einer standortübergreifenden Blutbank M-V werden erwünscht.

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus §58 LHG M-V. Insbesondere gehören dazu ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin, Promotion, Habilitation im Fach Transfusionsmedizin oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen, die Facharztanerkennung im Fach Transfusionsmedizin sowie die hochschulpädagogische Eignung.

Die Universitätsmedizin Rostock strebt eine nachhaltige Fokussierung unter dem Leitbild „Medizin trifft Technik (HealthTech Medicine)“ mit den Schwerpunkten Biomedizintechnik/Biomaterialien und Neurowissenschaften sowie dem Profilie-rungsbereich Onkologie und eine Stärkung der universitären Departments „Leben, Licht und Materie“ und „Altern des Individuums und der Gesellschaft“ an, die der/die Bewerber/in verstärken soll.

Diese Ausschreibung richtet sich an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht. Die Universitätsmedizin Rostock strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert daher qualifizierte Frauen mit Bezug auf §7 Abs. 3 des Gleichstellungsgesetzes Mecklenburg-Vorpommern nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei im Wesentlichen gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und Qualifikation besonders berücksichtigt.

Die Bewerbungen mit ausführlichem Lebenslauf, Schilderung des wissenschaftlichen Werdeganges, Beschreibung der Vorleistungen in Forschung und Lehre, einem strukturierten Publikationsverzeichnis mit Angabe der Impactfaktoren unter Beifügung von fünf wesentlichen Originalarbeiten sowie einer Auflistung bisher eingeworbener Drittmittel sind spätestens bis zum 09.02.2024 webbasiert unter https://berufungen.med.uni-rostock.de (aktuelle Ausschreibungen) einzureichen, adressiert an den Dekan und Wissenschaftlichen Vorstand der Universitätsmedizin Rostock, Herrn Prof. Dr. med. univ. Emil C. Reisinger, Ernst-Heydemann-Str. 8, 18057 Rostock.

Bewerbungen per Post oder E-Mail können nicht berücksichtigt werden. Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen unter dekanat-berufungen@med.uni-rostock.de gern zur Verfügung.

Die Bewerbungskosten werden entsprechend der geltenden Regeln des Landes Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.

www.med.uni-rostock.de

W2-Professur für Transfusionsmedizin

Ernst-Heydemann-Str. 8, 18057 Rostock
Vollzeit

Veröffentlicht am 13.01.2024

Jetzt Job teilen