Zum Hauptinhalt springen

W3-Professur für Unfallchirurgie

An der Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der Universitätsmedizin Rostock ist zum 01.10.2023 eine

W3-Professur für Unfallchirurgie
(Nachfolge Prof. Dr. med. Thomas Mittlmeier)

unbefristet entsprechend §61 LHG M-V zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die das ganze Spektrum des Fachs in Forschung, Lehre und Krankenversorgung kompetent vertritt. Ihm/Ihr wird die Leitung der Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie übertragen. Die integrale Zusammenarbeit mit der Orthopädie in einem zu gründenden Muskuloskelettalen Zentrum wird erwartet.

Es werden umfassende Erfahrungen in der operativen und konservativen Unfallchirurgie erwartet. Der/Die Bewerber/in muss die Voraussetzungen für die Zulassung zum Durchgangsarzt- und Schwerstverletztenverfahren der Berufsgenossenschaften erfüllen. Weiterhin sollen die Voraussetzungen für die Leitung eines überregionalen Traumazentrums sowie eines Zentrums für Alterstraumatologie vorliegen.

Die Integration der eigenen wissenschaftlichen Expertise in das Leitbild der Universitätsmedizin Rostock „Medizin trifft Technik (HealthTech Medicine)“ mit den Schwerpunkten Biomedizintechnik/Biomaterialien und Neurowissenschaften sowie dem Profilierungsbereich Onkologie sowie die universitären Departments „Leben, Licht und Materie“ und „Altern des Individuums und der Gesellschaft“ ist wünschenswert. Ein langfristiges Konzept für die unfallchirurgische Forschung insbesondere in der Vernetzung im Muskulo-skelettalen Zentrum wird erbeten. Neben einem herausragenden wissenschaftlichen Engagement und Leistungsprofil wird eine ambitionierte Beteiligung und Weiterentwicklung der bislang sehr gut evaluierten Lehre vorausgesetzt.

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus §58 LHG M-V. Insbesondere gehören dazu ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin, Promotion, Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen, die Facharztnerkennung als Arzt für Orthopädie und Unfallchirurgie mit der Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie sowie die hochschulpädagogische Eignung.

Diese Ausschreibung richtet sich an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht. Die Universitätsmedizin Rostock strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert daher qualifizierte Frauen mit Bezug auf §7 Abs. 3 des Gleichstellungsgesetzes Mecklenburg-Vorpommern nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei im Wesentlichen gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und Qualifikation besonders berücksichtigt.

Die Bewerbungen mit ausführlichem Lebenslauf, Schilderung des wissenschaftlichen Werdeganges, OP-Katalog, Beschreibung der Vorleistungen in Forschung und Lehre, einem strukturierten Publikationsverzeichnis mit Angabe der Impactfaktoren unter Beifügung von fünf wesentlichen Originalarbeiten sowie einer Auflistung bisher eingeworbener Drittmittel sind spätestens bis zum 12.10.2022 webbasiert unter https://berufungen.med.uni-rostock.de (Aktuelle Ausschreibungen) einzureichen, adressiert an den Dekan und Wissenschaftlichen Vorstand der Universitätsmedizin Rostock, Herrn Prof. Dr. med. univ. Emil C. Reisinger, Ernst-Heydemann-Str. 8, 18057 Rostock.

Bewerbungen per Post oder E-Mail können nicht berücksichtigt werden. Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen unter dekanat-berufungen@med.uni-rostock.de gern zur Verfügung.

Die Bewerbungskosten werden entsprechend den geltenden Regeln des Landes
Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.

www.med.uni-rostock.de

W3-Professur für Unfallchirurgie

Ernst-Heydemann-Str. 8, 18057 Rostock
Vollzeit

Veröffentlicht am 24.09.2022

Jetzt Job teilen

Weitere passende Stellenangebote

Karlspl. 5, 69117 Heidelberg, Deutschland
Thadenstraße 80, 22767 Hamburg, Deutschland
Baumgasse 20A, 1030 Wien, Österreich