Gehalt als Facharzt: Das können Sie verdienen

30 Juni, 2020 - 07:12
Stefanie Hanke
Gehalt als Facharzt

Als Facharzt in Deutschland können Sie eine eigene Praxis gründen oder als angestellter Arzt arbeiten. Mit welchem Gehalt Sie in einer Klinik rechnen können, verraten wir im Beitrag.
 


Auf einen Blick: Was verdient ein Facharzt?

Gehaltsstufe: Gehaltsspanne: Durchschnittsgehalt pro Monat:

Facharzt (1. Jahr)

6.063 Euro – 6.391 Euro

6.186 Euro

Facharzt (4. Jahr)

6.584 Euro – 7.020 Euro

6.748 Euro

Facharzt (7. Jahr)

7.028 Euro – 7.361 Euro

7.153 Euro

Facharzt (9. Jahr)

7.266 Euro – 7.736 Euro

7.429 Euro

Facharzt (11. Jahr)

 7.547 Euro – 7.922 Euro

7.648 Euro

Facharzt (13. Jahr)

7.705 Euro – 7.985 Euro

7.841 Euro

Wer als Facharzt arbeitet, hat seine Facharzt-Weiterbildung und damit seine Assistenzarztzeit abgeschlossen. Wer weiterhin im Krankenhaus und nicht als niedergelassener Arzt arbeiten möchte, wird in der Regel nach Tarifvertrag bezahlt – wie auch schon in der Zeit als Assistenzarzt. Dabei steigt das Gehalt zunächst nur leicht: Liegt der Verdienst im 6. Jahr als Assistenzarzt bei durchschnittlich knapp 6.000 Euro, bekommt ein Facharzt im 1. Jahr im Schnitt gerade mal ca. 200 Euro brutto mehr.

03.01.2021, Labor Jochen Hüter
Neuss
02.01.2021, Psychiatrisches Zentrum Nordbaden - Wiesloch
Wiesloch

Einstiegsgehalt als Facharzt (1. Jahr)

Mit zunehmender Berufserfahrung in der Medizin steigt auch das Einkommen der Ärzte: Wer sieben Jahre als Facharzt tätig ist, kann sich im Vergleich zum Einstiegsgehalt über 1.000 Euro brutto mehr in der Tasche freuen: Im 7. Berufsjahr liegt das Gehalt als Facharzt zwischen gut 7.000 Euro und mehr als 7.350 Euro.

Gehalt als Facharzt (7. Jahr)

 

Anders als bei Assistenzärzten steigt das Einkommen auch nach mehr als sieben Jahren im Beruf weiter an. Je nach Arbeitgeber ist in der Regel alle zwei Jahre eine automatische Gehaltserhöhung nach Tarifvertrag drin. Ein Facharzt im 13. Berufsjahr kommt im Schnitt auf knapp 8.000 Euro brutto. Und auch für Fachärzte gilt: Durch Dienste und andere Zuschläge kann das Grundgehalt noch einmal kräftig steigen.

Gehalt als Facharzt (13. Jahr)

Mit seinem Gehalt liegt ein Facharzt im 13. Jahr an einer Universitätsklinik übrigens gleichauf mit einem Oberarzt im 1. Jahr. Bei anderen Arbeitgebern steht der erfahrene Facharzt im direkten Vergleich sogar ein bisschen besser da. Aber: Nach 13 Berufsjahren steigt das Facharzt-Gehalt nicht weiter an. Das heißt konkret: Wenn Sie in der Klinik mehr verdienen möchten, sollten Sie sich spätestens jetzt nach einem Job als Oberarzt umsehen. Da ist vor allem im außertariflichen Bereich noch einiges mehr drin.

Quelle: Marburger Bund, Tarifverträge (Stand: Juni 2020)
 


Hier finden Sie freie Facharztstellen auf aerztestellen.de.

Das könnte Sie auch interessieren: